Navigation

Gesundheit und Arbeit 4.0 – Wenn Digitalisierung auf Mitarbeitergesundheit trifft

Vor dem Hintergrund der Zunahme von psychischen Erkrankungen ist die Frage nach der Nutzung von Homeoffice und den damit möglicherweise verbundenen gesundheitlichen Auswirkungen zu stellen. Aktuelle Ergebnisse aus dem Linked Personnel Panel zu den Erfahrungen der Beschäftigten mit Homeoffice zeigen, dass Arbeitnehmer Vorteile des Homeoffice, wie eine bessere Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf, bessere Bezahlung und geringere Pendelzeiten durchaus schätzen, jedoch die Entgrenzung von Arbeit und Freizeit, eine ungeeignete häusliche Arbeitsumgebung und schlechtere Kontakte zu Kollegen als gesundheitlich problematisch ansehen. Deshalb erscheint es wichtig, im Einzelfall die Bedeutung dieser Faktoren zu verstehen und zu beurteilen, um sie zielgerichtet beeinflussen zu können.

Prof. Dr. Lutz Bellmann sowie Prof. Dr. Werner Widuckel haben einen Beitrag im Sammelband Gesundheit und Arbeit 4.0, medhochzwei Verlag Heidelberg veröffentlicht.